DER CASHCAPE BLOG

Geschenkueberreichung

So viel geben die Deutschen an Weihnachten 2017
für Geschenke aus!

Anfang Dezember sind die meisten deutschen Haushalte im Geschenkefieber. Überall in Deutschland wird für die Lieben gebastelt, geplant und natürlich geshoppt, damit zu Heiligabend keiner leer ausgeht. Wieviel Geld die Deutschen im Schnitt für die kleinen und großen Aufmerksamkeiten zum Fest der Liebe 2017 ausgeben, wie sie die Geschenke am liebsten einkaufen und was dieses Jahr die Trends unter dem Weihnachtsbaum sein werden, das hat das Institut für Empirie & Statistik der FOM Hochschule in München in einer Umfrage mit über 50.000 befragten Personen herausgefunden.

Onlineshopping vs. Einzelhandel

Der klassische Einzelhandel ist nach wie vor beliebt. Und sogar beliebter als das bequeme Online-Shopping. Die meisten Befragten (60%) gaben an, sich im stationären Handel zu informieren und auch dort zu kaufen. Aber das Informieren und Einkaufen im Internet landet immerhin auf Platz zwei und ist für 50% der Befragten genauso Teil der Weihnachtsbesorgungen. 22% gaben übrigens zu, sich erst vom Händler beraten zu lassen, um das Geschenk dann online zu kaufen.

Gutscheine hoch im Kurs

„Mit einem Gutschein ist man immer auf der sicheren Seite!“ denken sich vermutlich die meisten und greifen dann auch zu dem beliebtesten Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr. 50% der Befragten gaben an, gerne Gutscheine zu verschenken. Auf Platz zwei und drei folgen Kosmetik bzw. Körperpflege (44%) und Bücher bzw. Schreibwaren (43%). Die Top-10 der am liebsten verschenkten Produkte habe wir in dieser Grafik dargestellt:

Geschenkueberreichung

Über 500€ für Weihnachtsgeschenke?

Für die meisten Bundesbürger hat bei knapp 500€ die Nächstenliebe dann ihre Grenze. Nur 23% überschreiten diese Gesamtsumme für Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr noch. Haushalte, die mehr als 3000€ Netto zur Verfügung haben, geben durchschnittlich sogar über 600€ für Weihnachtsgeschenke aus. Trotzdem, mehr als jeder zweite Befragte liegt mit seinen Gesamtausgaben bei über 300€ und der Gesamtdurchschnitt 2017 sogar bei 466€.

Das 13te Monatsgehalt ist für die meisten Arbeitnehmer leider nur noch eine Erinnerung an einfachere Zeiten. Und die Liste der Mehrausgaben zu Weihnachten hört bei den Geschenken ja auch noch lange nicht auf. CashCape bietet die Möglichkeit, diese finanzielle Belastung am Jahresende mit einem fairen Kurzzeitkredit ganz komfortabel zu verteilen. Zum Beispiel auf Anfang Januar oder bis zu 90 Tage lang auf bis zu drei Rückzahlungsraten. Einfach die App runterladen und in Minuten den individuellen Wunschkredit ab 5,95% p.a. beantragen. So wird der schwierig zu nehmende Ausgabenberg am Jahresende zu einfach zu bewältigenden Rückzahlungs-Hügelchen mit dem nächsten Gehalt im neuen Jahr 😉 👍

❄ CashCape wünscht eine entspannte Vorweihnachtszeit 🎅 und glückliche Weihnachtstage❄
vorheriger Artikel
nächster Artikel